Das NUR MUT Camp

Ein NUR MUT CAMP läuft immer eine Woche, täglich von 09.00 Uhr – 17.00 Uhr, im Schloß Freudenberg in Wiesbaden. Im Camp geht es um dich, deine Bedürfnisse, deine Sorgen, deine Haltung, deine Ideen. Keine Noten, keine Bewertung, kein „du müsstest jetzt mal“. Wir begleiten dich mit kreativen Methoden, Workshops, Coachings, Spaziergängen und Gruppenarbeiten. Zusätzlich wird es spannende Impulse und Diskussionen mit Menschen aus verschiedenen Bereichen und mit ungewöhnlichen Lebensläufen geben.

Programm-Highlights

Montag // Was bringt die Zukunft

Am ersten Tag lernen wir uns als Gruppe kennen, gehen aufeinander zu, stellen Fragen, kommen in der wunderbaren Atmosphäre an. Außerdem werfen wir einen Blick in die Zukunft. Welche Herausforderungen, Chancen, Ängste, Sorgen und Wünsche verbinden wir mit der Zukunft? Was sind die großen Themen? Es entsteht unserer Zukunftswand. Schließlich überrascht uns einer unserer Impulsgeber mit einem anderen Blick auf das Heute und die Zukunft.

Dienstag // Die Sinnfrage und Selbstwirksamkeit

Der zweite Tag startet mit einem Impuls zur Frage, was eigentlich der Sinn des Lebens ist und wie man sein Glück findet – wir orientieren uns dabei an der japanischen Lebensphilosophie IKIGA. Und dann wollen wir machen statt reden. Wir erschaffen gemeinsam etwas, bauen, basteln, fotografieren, drehen Videos, werden künstlerisch tätig. Es geht darum, sich auszudrücken, in Handeln zu kommen, Selbstwirksamkeit zu erfahren. Indem wir handeln erkennen wir, das wir die Zukunft gestalten können.

Mittwoch // Mein Leben in 10 Jahren

Wir werden zu Zukunftsforschern und entwickeln Szenarien, wie unsere individuelle Zukunft in 10 Jahren aussehen könnte. Wer werde ich sein, wo lebe ich, wie lebe ich, wie wirke ich in der Gesellschaft. Am dritten Tag dürfen wir träumen und uns von “geht nicht” bewusst verabschieden. Es geht um eine Zukunft, die wir uns wünschen und um die Frage, was man heute tun kann, um dahin zu kommen.

Donnerstag // Feuer machen und reflektieren

Wir entzünden gemeinsam ein Feuer und schauen auf die ersten Tage zurück. Was ist passiert, was hat uns inspiriert, welche Fragen sind aufgetaucht, welche Gedanken und Ideen sind gereift? Wir sitzen am Feuer bei Stockbrot und Popcorn und nehmen uns ganz viel Zeit, um zu reflektiere und nach vorne zu schauen. Auch am vierten Tag wird es einen Impuls einer unserer Experten geben, beispielsweise zur Zukunft der Arbeit.

Freitag // Einen Plan machen und feiern

Am letzten Tag wollen wir alle Aspekte, Themen und Fragen aus der Woche im Camp zu Ende denken, zu einem Abschluss bringen. Jeder erarbeitet für sich einen Plan, wie es weitergehen könnte, was ihm wichtig ist, welche Werte zählen. Und wir werden eine tolle Woche feiern und schauen, wie wir in Kontakt bleiben können, um uns gegenseitig zu unterstützen.

Unsere Impulsgeber*innen und Begleiter*innen

Serge Enns

Zukunftscoach & Bildungsdesigner

Serge entdeckt gerne Neues und füllt die Lücke zwischen, was ist, und dem, was sein kann. Er arbeitet als freiberuflicher Zukunftscoach, Dozent für Entrepreneurship und Sozialgründer. Dabei versucht er seine Erfahrung aus den Bereichen Non-Profit, Corporate Media, Start-up, Geisteswissenschaft und Bildungsmanagement kreativ miteinander zu verbinden.

Marion King

Aktivistin für neue Arbeit

Marion beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit den Thema “Digitalisierung” und was es mit unserem Leben und Arbeiten macht. Sie zählt zu den Pionierinnen der “New Work”-Bewegung, begleitet Menschen hin zu mehr Selbstwirksamkeit und Unternehmen auf dem Weg zu einer zeitgemäßen und zukunftsfähigen Organisation.

Huck Middeke

Nachhaltigkeitsexperte & Wildnisführer

Huck lebt in Finnland in einem sog. ResilienceHub. Er erforscht dort skalierbare Lebensweisen und Lösungen hochprozentiger Nachhaltigkeit und ist aktiv bei Greenpeace und Parents-for-Future.

Sabine Lachmann

IKIGAI-Expertin

Sabine unterstützt Menschen dabei, eine eigene Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens zu formulieren. Mit offenem Ohr empowert sie andere, ihren Weg selbstsicher, gelassen und mit Blick auf die eigenen Bedürfnisse zu gehen.

Stefan Häfner

Konzernguerilla & Graswurzelgärtner

Als Ideenguerilla in einem Großunternehmen beschäftigt sich Stefan mit den Zukunftsthemen der Mobilität. Sein Herzblut und seine Motivation zieht er aus unkonventionellen Graswurzelprojekten rund um Umweltschutz und Nachhaltigkeit sowie seiner Naturimkerei.

Steffen Kraft

Designer & Influencer

Steffen arbeitet als Designer mit Fokus auf Umwelt, Soziales, Kultur und Bildung. Mit seiner Kunst illustriert er die oft bitteren Wahrheiten unserer modernen Welt und ist damit international erfolgreich.

Wo findet das Camp statt?

Das Camp findet im Schloß Freudenberg in Wiesbaden statt, dem Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens. Wir haben Rückzugsräume im Schloß, können den kompletten Park nutzen, tauchen ein in eine wunderbare Atmosphäre und werden mit leckeren Getränken und Snacks versorgt.

Hinweis: Wer für die Zeit des Camps nach Übernachtungsmöglichkeiten sucht, kann sich unter hallo@nurmut.online bei uns melden. Wir vermitteln gerne an Naturfreundehäuser, Jugendherbergen, Hotels oder Airbnb.