WAS MACHE ICH GERNE?

Als Kind hat man ständig Spaß. Kinder lachen bis zu 400-mal am Tag. Als Erwachsener sind es nur noch 15-mal.

Je älter wir werden, umso ernster wird das Leben. Plötzlich haben wir alle Hände voll zu tun mit großen Zielen und dem Druck, jemand zu sein, der richtig etwas drauf hat. Wie viel Spaß macht dir dein Leben aktuell? Sag es uns und beantworte die drei folgenden Fragen:

Gerne machen oder gut können? Bina erklärt dir den Zusammenhang im Video!

Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn!

Benjamin FranklinErfinder und Mitautor der US-Verfassung

Unser Gehirn liebt alles, was routiniert ist (Komfortzone). Hier sind wir sicher, weil es keine versteckten Risiken gibt. Wenn wir uns ins Unbekannte stürzen (Lernzone), müssen wir sehr aufmerksam sein, um neue Herausforderungen zu meistern. Wenn die Herausforderung aber zu groß wird, kann die Angst überwältigend sein (Panikzone).

Wenn wir regelmäßig Herausforderungen außerhalb unserer Komfortzone suchen, wachsen wir innerlich und lernen dazu.

Erfahre mehr über deine Stärken und Herausforderungen in den Challenges.

Überlege dir fünf Menschen aus deinem Umfeld (z.B: aus der Familie oder dem Freundeskreis), die dich gut kennen und gern haben. Stell Ihnen in einer ruhigen Minute die folgenden zwei Fragen:

  • Was schätzt du an mir?
  • Was denkst du, wofür habe ich ein Händchen?

Schreib dir die Antworten auf eine Liste und erweitere sie immer mit den neuen Personen. Wenn jemand dir das nächste Mal deine Stärken spiegelt, schreib sie auf. Denn manchmal sind wir uns unserer Stärken und Vorteile selbst gar nicht bewusst!

Diese Liste ist ein Reminder für dich, dass du einen bunten Blumenstrauß an Stärken in dir trägst und damit verdammt viel erreichen kannst!

Mach dir deine Lieblings-Playlist an und schnapp dir viele, viele Notizzettel und einen Stift. Für jede Idee, die du gleich hast, brauchst du einen Zettel. Schreib alles auf, was dir zu diesen Fragen einfällt:

  • Was habe ich als Kind gern gemacht?
  • Was wollte ich schon immer einmal ausprobieren?

Wenn du deine Zettel geschrieben hast, mische alle durcheinander und ziehe dann blind einen Zettel mit einer Idee. Stell dir jetzt die Fragen:

  • Wie kann ich schon heute oder morgen mit dieser Sache starten?
  • Was brauche ich dazu?
  • Wie kann ich mir Zeit dafür freihalten?

Diese Übung kannst du immer wiederholen und so nach und nach wieder Dinge tun, die dir ein gutes Gefühl geben und die du gerne machst, aber nicht mehr im Kopf hattest.

Nimm dir einen Moment Zeit, um über deine täglichen Aktivitäten nachzudenken und sie aufzuschreiben.

  • Welche Tätigkeiten füllen meine Tage in letzter Zeit?
    Erstelle eine stichpunktartige Liste von Aktivitäten, die dir gerade einfallen.

Schau dir nun das 3-Zonen-Modell weiter oben nochmal an. Male es so auf ein Blatt Papier, dass genügend Platz bleibt, um Begriffe hineinzuschreiben. Verteile nun jede Tätigkeit aus deiner Liste in die Zone, in die die jeweilige Tätigkeit am Besten passt. 

Was fällt dir auf? Erlebst du gerade ein für dich gutes Level an Herausforderung?  

Schreibe deine Beobachtungen auf. Markiere die Tätigkeiten, die du häufiger machen willst. Streiche Tätigkeiten, die du reduzieren möchtest. Du kannst auch neue Tätigkeiten hinzufügen, die gerade noch nicht Teil deines Alltags sind. 

Indem du einen Überblick darüber gewinnst, wie oft du in welcher Zone unterwegs bist, kannst du eine gute Balance sicherstellen. Du kannst dafür sorgen, dass du genug Gelegenheit hast, Neues zu erleben, ohne dich zu überfordern. Wenn du gerade zu viel Herausforderung erlebst, kannst du mit dieser Übung dagegen steuern.

Du hast noch nicht genug?

In diesem Video spricht der 2006 geborene Nevio Wendt darüber, woher seine Leidenschaft fürs Schauspielern kommt und wie man Spaß aus dem Machen heraus entwickeln kann. Ihr kennt ihn aus seiner Rolle im Kinofilm “Die drei ??? – Erbe des Drachen”.

Dieses und noch viel mehr tolle Interviews findet ihr bei MENTLING, einem Magazin mit Geschichten und Gedanken für junge Menschen.

So, das war’s von uns zum Thema “Was mache ich gerne?”. Du erhältst von uns demnächst eine Nachricht mit einem Link zum nächsten Modul. Und wer es nicht abwarten kann, geht auf unsere Übersichts-Seite und hat alle Themen im Blick.

zurück zur Übersicht